Über uns

Kunsthandel in Wien auf höchstem Niveau

Mit jugendlichem Charme und professioneller Kompetenz:
Der Kunsthandel der Brüder Kolhammer

Der Kunsthandel Kolhammer ziert nun schon seit geraumer Zeit das Antiquitätenviertel in der Wiener Innenstadt. Mit viel Liebe und Leidenschaft betreiben die beiden Jungunternehmer eine exquisite Galerie mit einem vielschichtigen Angebot.

In den ersten Jahren handelten Nikolaus und Florian Kolhammer vorwiegend mit Glasobjekten der Firma Johann Loetz-Witwe Klostermühle und Kunsthandwerk der Wiener Werkstätte. Diese beiden Gebiete übten von Anfang an eine große Faszination auf die beiden jungen Kunsthändler aus. Vor allem die hochqualitative Verarbeiten, die reduzierte Form und die sehr komplexen Herstellungstechniken weckten in ihnen den Wunsch sich mit diesen Objekten intensiv zu befassen.

Vor einigen Jahren wurden die beiden Geschäftsleute dann auf Kunstobjekte der Werkstätte Hagenauer aufmerksam. Karl und Franz Hagenauer, ebenfalls Geschwister, erzeugten in Wien von 1923 bis 1986 Designgegenstände von höchster Qualität und bahnbrechender Entwurfsgewalt. Fasziniert von diesen Erzeugnissen beschäftigten sich Florian und Nikolaus mit der Geschichte dieser außergewöhnlichen Manufaktur und gelten heute als absolute Spezialisten auf diesem Gebiet.

Neben diesen drei Spezialgebieten eigneten sich die Brüder Kolhammer auch ein breites Spektrum an Allgemeinwissen über Kunstobjekte in der Zeit um 1900 an. So finden sich neben historisch bedeutenden Einzelstücken des Wiener Jugendstils auch hochqualitative und seltene Stücke von Louis Comfort Tiffany in ihrem Repertoire. Ebenso bieten sie auch eine Auswahl an originalen Sitzgarnituren und Möbelstücken von berühmten Firmen, wie Thonet, J. & J. Kohn oder Portois und Fix, an.

Florian und Nikolaus Kolhammer sind familiär schon seit ihrer Geburt sehr eng mit der Kunst verbunden gewesen. Beide Elternteile gehörten während ihrer beruflichen Tätigkeit zu den besten Kunsthändlern Österreichs und gelten auch heute noch als Experten auf ihren Gebieten. Auch der Großvater väterlicherseits begann in der Zeit um 1920 seine Tätigkeit als Altwarenhändler. Diese offensichtliche Liebe zur Kunst wurde Nikolaus und Florian von Kindesbeinen an näher gebracht und so waren auch regelmäßig Besuche von Kunstmessen und Museen Teil ihrer Jugend. Nach der Matura und anschließendem Präsenzdienst stiegen die beiden Brüder in den Kunsthandel des Vaters ein. Dort wurde ihnen das erste Mal der enorme Umfang des Kunsthandels bewusst und sie begannen ihre ersten Schritte in der Welt der bildenden Kunst.

Nach einigen Jahren war der Wunsch gewachsen eine eigene Galerie zu eröffnen. Eine Spezialisierung war auch bereits gefunden denn Florian und Nikolaus hatten ihr Herz komplett an den Jugendstil und das einhergehende Design verloren. Besonders begeisterte die beiden Brüder die Genialität der Entwürfe von berühmten Künstlern wie Josef Hoffmann, Koloman Moser, Dagobert Peche, Louis Comfort Tiffany, die Brüder Hagenauer, Charles Rennie Macintosh und Archibald Knox. Mithilfe ihres Vaters und ihrer Mutter entstand also in der Plankengasse 7 eine Kunstgalerie mit besonderem Augenmerk auf Kunstgewerbe. Anfangs noch mit großer Hilfe durch die beiden Eltern machten sich Nikolaus und Florian zuerst in Österreich und kurz danach auch international einen Namen der auch heute noch für Qualität, Kundenservice und perfekter Betreuung steht.

Neben diesen Änderungen veröffentlichten Florian und Nikolaus auch sechs Kataloge mit hochqualitativen Exponaten die weltweit am Kunstmarkt Beachtung fanden. Zusammenarbeiten mit verschiedenen Museen auf der ganzen Welt, unter anderem in New York, Paris, Berlin und natürlich in Wien, unterstreichen diesen internationalen Anspruch noch zusätzlich.

Der Kunsthandel Kolhammer ist auf den bedeutendsten Messen Österreichs ein fixer Teilnehmer. Zu den regelmäßigen Auftritten gehören unter anderem die „Art & Antique“ in der Wiener Hofburg sowie die „Art & Antique“ in der Salzburger Residenz. Knapp 20 Kunstmessen besuchten Nikolaus und Florian bereits auf der ganzen Welt. 2016 wurden sie als Teilnehmer der „Spring Masters New York“ akzeptiert und feierten auf dieser Messe einen ihrer größten Erfolge. Im Februar 2017 folgt eine Präsentation auf der „Palm Beach Jewellery, Art & Antique Show“. In Zukunft möchten die beiden Brüder ihren Kunsthandel auch in anderen Ländern präsentieren, unter anderem sind Auftritte in China, Japan, den USA und Großbritannien geplant.

Objekte verkauft
Pakete verschickt
Tassen Kaffee getrunken
Zufriedene Kunden

"Der Zeit ihre Kunst, der Kunst ihre Freiheit"

Website und Online-Shop

Mit der Veröffentlichung dieser Website sind die beiden Kolhammer Brüder wieder ein Stück weiter vorangeschritten. Durch die Verbindung von Tradition und jugendlichem Elan gelingt es ihnen dabei die weltbekannten Kunstobjekte des Jugendstils einem internationalen Publikum mit modernen Mitteln näher zu bringen. Dabei bleiben sie ihrer Leidenschaft und Liebe zu den Objekten, sowie dem Kunsthandel an sich, immer Treu und stehen heute und auch in Zukunft für Qualität, Professionalität und einen exzellenten Kundenservice.

Schauen Sie bei uns vorbei

Nur ein paar Gehminuten vom Stephansdom entfernt liegt unsere Galerie in einer Seitenstraße des berühmten Wiener Grabens. Direkt im Kunsthändlerviertel von Wien bieten wir Ihnen eine Galerie bestückt mit hochqualitativen Objekten des Jugendstils und Design. Bei uns finden Sie nicht nur Kunstgewerbe sondern auch Sitzgruppen, Tische, Sessel, Luster, Hängelampen sowie Uhren und Kerzenleuchter. Auch komplette Tischservice aus Metall und Glas können bei uns erworben werden.

Seit einigen Jahren führen wir auch ausgesuchte Skulpturen und Schmuckstücke. Unser Sortiment wandelt sich stetig und lädt dazu ein immer wieder neue Kleinode zu entdecken.
Kontakt zu uns