Kerzenleuchter Loetz PG358

Glashütte Johann Loetz Witwe
Kerzenleuchter Loetz PG358
€ 9.500,00 inkl. MwSt.
Preis vorschlagen

Die Pariser Weltausstellung 1900 war für die Glashütte Johann Loetz Witwe ein großer Erfolg. Durch die herausragende Leistung des Entwerfer Franz Hofstötter erhielten sie auf dieser Ausstellung den begehrten Grand Prix, nicht zuletzt durch komplexe Dekorvarianten, den heute so bekannten "Weltausstellungsdekors".

Franz Hofstötter, der auch Maler und Bildhauer war, verzierte diesen Glasentwurf mit einer Art stark abstrahierten Landschaft. Die dunkle Basis des Objektes kann sinnbildlich als Erde verstanden werden, während die darüber liegenden, durch die Irisierung bläulich erscheinenden Streifen die Luft darstellen könnten. Weiter oben verläuft der Dekor nach und nach ins Orange, symbolisch für die Sonne oder das Feuer, welches in diesem Fall tatsächlich in Form einer Kerzenflamme präsent wäre. Subtil vereint Hofstätter in dieser Oberflächengestaltung die Urelemente, die beim Entstehungsprozess des Kunstglases zum Einsatz kommen.

Dieses Stück wurde von E.Bakalowits Söhne an die Glashütte Johann Loetz Witwe in Auftrag gegeben.

Lit.: E. Ploil, H. Ricke u.a. (Hg.), „Loetz – Böhmisches Glas 1880-1940“, Band 2, Musterschnitte, Prestel Verlag, München 1989, Musterschnitt 85/3956, S. 291.

Höhe 19,5 cm
Durchmesser 11 cm
Standardversand (EU, Int): € 0,00 Express-Versand EU: € 50,00 Express-Versand International: € 80,00

Wir liefern innerhalb der EU binnen 5 Werktagen, in den Rest der Welt binnen 10 Werktagen.

Teile dieses Kunstobjekt
Kerzenleuchter Loetz PG358

100% Originale

20 Jahre Erfahrung

Versicherte Fracht

14 Tage Rückgabe

Gratis Versand mit Fedex

Plankengasse 7, 1010 Wien, Österreich. Der Weg in unsere Galerie